Monatsrückblick April und Mai

Vor einiger Zeit habe ich bei Twitter eine Umfrage bezüglich der Monatsrückblicke gestartet, denn eigentlich hatte ich immer so das Gefühl, dass sich keiner für einen Monatsrückblick interessiert. Kann ja nicht jeder so ein Listenfanatiker sein wie ich und in einem Monatsrückblick kann ich das wunderbar ausleben.

Mehr lesen

Monatsrückblick Februar und März

In den letzten Wochen war so wahnsinnig viel geboten, so dass ich es überhaupt nicht geschafft habe den Monatsrückblick für den Februar zu schreiben. Aber buchtechnisch war da auch nicht viel geboten, denn der Monat ist ja immer so kurz und es war immer viel außerhalb des Blogs geboten, so dass ich doch tastsächlich nur New York Diaries Sarah von Carrie Price beendet habe. Im Februar war ja auch Fasching und ich mag den Fasching gerne, dass sollte sich schon herum gesprochen haben und dieses Mal bekam ich die Chance auf einer Party zu arbeiten und durfte mithelfen auf und ab zu bauen. Da blieb keine Zeit zum lesen.

Mehr lesen

Rezension „Trust again“ von Mona Kasten

Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – Er weigert sich, sie aufzugeben.

In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt …

Mehr lesen

Monatsrückblick Januar

Tatsächlich ist schon wieder der Januar vorbei und somit steht das Jahr 2017 voll in den Startlöchern. Im Januar ging es buchtechnisch sehr ruhig zu. Ich wollte mal wieder viele Bücher lesen, nur um mich dann nicht entscheiden zu können mit welchem ich starte, also die üblichen Probleme. Deswegen habe ich tatsächlich zwei Bücher parallel gelesen. Das mache ich normalerweise nicht, aber wer Verheissung von Jussi Adler-Olsen als gebundene Ausgabe gesehen hat weiß, diesen Schinken schleppt man nicht hin und her. Deswegen habe ich dieses Buch einfach nur daheim gelesen. Da aber die Bahn nicht immer so zuverlässig fährt, brauchte ich natürlich auch eines für unterwegs und für die Arbeit.

Mehr lesen

Rezension „Begin again“ von Mona Kasten

Er stellt die Regeln auf – sie bricht jede einzelne davon.

Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren –

 

Mehr lesen

Monatsrückblick Oktober

img_6254Der goldene Oktober. Ich mag den Herbst nicht wirklich, aber ich weiß seine Vorteile durchaus zu schätzen. Wenn es draußen regnerisch und kühl ist, ist das eine gute Ausrede um den ganzen Tag auf dem Sofa zu verbringen, entweder mit lesen oder mit fern sehen. Die Kater wollen dann auch immer nicht mehr ganz so gerne nach draußen, zumindest einer von den beiden und dann habe ich auch gleich noch schnurrende Begleitung beim Lesen. Trotz allem bin ich einfach ein Sommermädchen, da fühle ich mich wohler.

Mehr lesen

Rezension „Was auch immer geschieht“ von Bianca Iosivoni

978-3-7363-0287-7-Iosivoni-Was-auch-immer-geschieht-orgZum Buch

Was auch immer geschieht

Erschienen als E-Book

416 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0287-7

Erschienen bei LYX-Verlag

 

 

 

Inhalt

Sieben Jahre ist es her, seit Callie und Keith sich zuletzt gegenüberstanden. Damals, kurz nach Callies dreizehntem Geburtstag, war ihr Vater bei einem schrecklichen Autounfall ums Leben gekommen – einem Unfall, an dem Keith die Schuld trug. Callie konnte ihrem Stiefbruder nie verzeihen. Noch heute leidet sie unter den Erinnerungen an das schreckliche Ereignis. Doch als sie für den Highschoolabschluss ihrer kleinen Schwester in das Haus ihrer Stiefmutter zurückkehrt, begegnet sie Keith zum ersten Mal nach all den Jahren wieder. Sofort flammen ihre Wut und ihr Hass auf ihn auf. Aber auch die gefährlichen Gefühle, die Keith schon damals in ihr ausgelöst hat …

img_61141

 

Es ist immer die erste große Liebe, die man nie vergisst. Position 1914

Mehr lesen

Monatsrückblick Juli

Hallo Sommer, wo bist du? Auf den Juli habe ich mich schon sehr gefreut, nicht nur weil ich da Geburtstag habe, sondern auch schon bald der große Sommerurlaub ein Stück näher rückt. Schade, dass nicht mehr Sonnentage bisher rausgeschaut haben, denn ich war tatsächlich nur 1x im Freibad und auch noch nicht besonders oft im Pool. Dafür habe ich die Sonnentage umso intensiver ausgenutzt, waren ja leider nur etwas spärlich vorhanden. Vielleicht bringt ja der August noch Sonne mit, ansonsten geht es da für mich bald ans Meer. Juhu endlich das Meerweh beruhigen und auch das Fernweh besänftigen.

Euphorisch bin ich an den Juli gegangen, viele tolle Bücher wollte ich lesen, was ich auch getan habe, allerdings nicht so viele wie ich gehofft hatte. Spontan habe ich beschlossen am Lovelybooks Lesesommer teilzunehmen und ich habe auch einige Bücher der Liste schon gelesen, aber ich werde wohl scheitern. Genauso scheitere ich an  der A Cup of English reads, please Challenge von Sandy, Frau Nightingale. Denn im Juli hat mich oft das Kopfweh geplagt und dann kann ich mich so überhaupt nicht auf’s Lesen konzentrieren und schon gar nicht auf englisch. Also blieben die englischen Bücher auf der Strecke.

IMG_5709

Mehr lesen