Dann schlaf auch du von Leila Slimani

Sie wollen das perfekte Paar sein, Kinder und Beruf unter einen Hut bringen, alles irgendwie richtig machen. Und sie finden die ideale Nanny, die ihnen das alles erst möglich macht. Doch wie gut kann man einen fremden Menschen kennen? Wie sehr kann man ihm vertrauen?

Myriam und Paul sind glücklich verheiratet und haben zwei Kinder Mila und Adam. Doch eine Kleinigkeit fehlt noch zu ihrem absoluten Glück. Myriam will wieder arbeiten gehen, denn sie hat das Gefühl für ihre Kinder zurückzustecken, während alle anderen Karriere machen und sich selbst verwirklichen. Sie hat keine interessanten Themen mehr außer Kinder. Deswegen will sie ein Kindermädchen. Und da tritt Louise auf den Plan. Eine Nanny, die ihr Handwerk versteht. Sie nimmt den Eltern die Verantwortung ab.

Louise vernachlässigt nie etwas. Louise ist gewissenhaft. Seite 31

Sie kümmert sich um alles. Sie hat keinerlei Probleme mal länger zu bleiben, was schleichend zur Gewohnheit wird, denn Louise akzeptiert das. Sie kocht, sie wäscht, sie putzt, sie bezieht die Betten neu und unternimmt Ausflüge mit den Kindern. Ihre Gabe Geschichten und Spiele zum Leben zu erwecken begeistert Mila und Adam. Die Tage mit der Nanny können die Kinder kaum erwarten.

Woher hat Louise nur diese Geschichten? Sie strömen aus ihr heraus in einem unablässigen Fluss, ohne dass sie darüber nachdenkt, ohne die geringste Anstrengung ihres Gedächtnisses oder ihrer Phantasie. Seite 35

Langsam und schleichend macht sie Louise in der Familie breit, verbringt immer mehr Zeit bei ihnen als bei sich zu Hause. Während des Lesens begleitet mich durchweg ein ungutes Gefühl. Louise wird kaum wahrgenommen. Sie ist einfach da, perfekt gekleidet und wortgewandt gegenüber den Kindern. Doch umgibt die Nanny eine düstere Aura.

Je mehr Zeit verstreicht, desto mehr perfektioniert Louise die Kunst, zugleich und unsichtbar und unverzichtbar zu sein. Seite 55

Ohne das Paul und Myriam bewusst die Entscheidung gefällt haben sind sie abhängig von Louise, doch wissen sie kaum etwas von ihr. Hat sie Familie? Mann? Kinder? Was tut sie, wenn sie nach Hause geht? Wo wohnt sie? Als Leser hat man den Vorteil mehr zu wissen, doch das macht es nicht besser. Irgendwann kommt der Punkt, da würde man gerne ins Buch hüpfen und helfen wollen. Langsam und schleichend verändert sich Louise und die drohende Gefahr nimmt zu, doch keiner außer dem Leser nimmt sie wahr.

Dann Schlaf auch du zeigt die realen menschlichen Abgründe auf, die wohl in vielen Familien bestehen. Schonungslos laufen wir hinein. Louise hat das Leben von Paul und Myriam voll im Griff, doch mit ihrem eigenen ist sie heillos überfordert. Wieso bekommt si das nicht in den Griff? Diese Frage bleibt für mich auch am Ende des Buches noch offen. So klar wie Louise dargestellt wird hätte ich auch auf diese Frage eine Antwort erhofft.

 

Fazit

Dann schlaf auch du ist kein Thriller oder Krimi wie ich vermutet hatte, was auch der Klappentext als Vermutung zu lässt, sondern es zeigt auf wie leicht wir dazu neigen andere Menschen auszunutzen, um unsere eigenen Wünsche zu erreichen. 4/5 Punkte

 

Dann schlaf auch du von Leila Slimani

Zum Buch

Dann schlaf auch du

Originaltitel Chanson Douce

Übersetzung von Amelie Thoma

Erschienen als gebundene Ausgabe

223 Seiten

ISBN: 978-3-630-87554-5

Erschienen bei Luchterhand

 

 

Weitere Rezensionen

Schon halb elf

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.