Der letzte erste Blick von Bianca Iosivoni

Das Einzige, was Emery Lance sich wünscht, als sie ihr Studium in West Virginia beginnt, ist ein Neuanfang. Sie möchte studieren, und zwar ohne das Gerede, das Getuschel und die verurteilenden Blicke der Leute zu Hause. Dafür nimmt sie sogar in Kauf, dass sie mit dem nervigsten Kerl aller Zeiten in einer WG landet. Doch es kommt schlimmer: Dessen bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dabei gehört er zu der Sorte Mann, von der Emery sich unbedingt fernhalten wollte: zu gut aussehend, zu nett, zu lustig. Und eine große Gefahr für ihr ohnehin schon zerbrechliches Herz…

Emery Lance zieht weit weg von Zuhause um in West Virginia einen Neustart hinzulegen. Sie will einen Neuanfang, ohne dass ihre Vergangenheit ihr Leben beeinflusst. Dann landet sie ausgerechnet mit einem Kerl Namens Mason in einem Zimmer. Der Ärger ist vorprogrammiert und schon muss sie bei der Leitung antanzen. Emery ist ein taffes Mädchen, dass sich zu wehren weiß, doch dann tritt Dylan auf den Plan. Und mit ihm wirft Emery all ihre Vorsätze über Bord. Bei dieser Art von ihm wäre ich aber auch schwach geworden. Er angelt sich das Herz von Emery und mir mit seiner sanften und mitfühlenden Art, spätestens nach dem sein Geheimnis gelüftet ist möchte ich ihn niederknutschen. Die erotische Spannung knistert nur so zwischen den Seiten.

Leider ist da auch etwas sehr dummes das er tut und es kostet ihn womöglich alles. Aber Dylan erkämpft sich sein Glück und versucht seine Fehler wieder gut zu machen, doch womöglich kommt das alles zu spät.

Schon nach den ersten Seiten treffe ich wieder auf Rob Lance und Bree. Ach, so toll auch wieder alte Bekannte aus Hope of Tomorrow zu treffen. Ich mag Bree und ihre Schokoladensucht.

Da beide ein Geheimnis besitzen und ich unbedingt wissen wollte, was wohl in Emerys Vergangenheit passiert ist konnte ich das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen, und nach dem ich es endlich erfahren hatte musste ich wissen wie es endet, obwohl ich nicht wollte das es überhaupt endet.

Fazit

Bianca Iosivoni ist erneut eine Liebesgeschichte mit hohem Suchtpotenzial gelungen. Sanft und mit viel Charme kämpft sich Dylan in das Herz von Emery und dem Leser. 5/5 Punkte

 

Zum Buch

Der letzte erste Blick

Erschienen als Taschenbuch

458 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0412-3

Erschienen bei LXY-Verlag

2 Gedanken zu „Der letzte erste Blick von Bianca Iosivoni

  • November 5, 2017 um 2:48 pm
    Permalink

    Das war eine sehr schöne Rezension! Das Buch liegt noch auf meinem Sub, aber ist in diesem Monat noch in meiner Planung! ❤
    Julia

    Antwort
    • November 5, 2017 um 2:50 pm
      Permalink

      Danke schön 🙂
      Ich muss mir direkt noch Teil 2 besorgen. Ich hoffe, der ist wieder genau so gut wie Teil eins *.*

      Alles Liebe

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.