Monatsrückblick Februar und März

In den letzten Wochen war so wahnsinnig viel geboten, so dass ich es überhaupt nicht geschafft habe den Monatsrückblick für den Februar zu schreiben. Aber buchtechnisch war da auch nicht viel geboten, denn der Monat ist ja immer so kurz und es war immer viel außerhalb des Blogs geboten, so dass ich doch tastsächlich nur New York Diaries Sarah von Carrie Price beendet habe. Im Februar war ja auch Fasching und ich mag den Fasching gerne, dass sollte sich schon herum gesprochen haben und dieses Mal bekam ich die Chance auf einer Party zu arbeiten und durfte mithelfen auf und ab zu bauen. Da blieb keine Zeit zum lesen.

Dafür bekam ich die Gelegenheit Brandstifter als Rezensionsexemplar zu lesen und ich habe fast zwei Monate mit Ich bleibe eine Tochter des Lichts gekämpft.

Dieses Buch hat es wirklich in sich und wenn man dabei immer noch im Hinterkopf behält, dass es immer noch Frauen, Kindern und Mädchen weiterhin so geht und sie diese Hölle aushalten müssen fällt es einem gleich noch schwerer darin weiterzulesen. Schließlich habe ich es doch geschafft.

Da ich im Februar drei Bücher angefangen habe konnte ich im März sechs Bücher lesen. Wäre das nicht der Fall gewesen, wäre meine Statistik im März auch nicht so gut ausgefallen.

 

Gelesen

New York Diaries Sarah von Carrie Price

Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für junge Leute, die hungrig auf das Leben sind.
Sarah Hawks lebt schon lange im Knights, und obwohl nichts darauf hoffen lässt, dass ihr großer Traum in Erfüllung geht, hält sie stur daran fest: Musikjournalisten mag es viele geben, aber niemand hat so ein Gespür für Musik wie sie. Dann lernt Sarah bei einem Konzert in einem kleinen Club den Sänger Will Brown kennen. Normalerweise trennt sie sauber zwischen Arbeit und Privatleben, doch diesmal stolpert sie Herz über Kopf in unbekannte Gefühlswelten.

 

Brandstifter von Martin Krist

HART, REALISTISCH, SPANNEND.

Sie haben deinen Ehemann brutal ermordet – jetzt bedrohen sie deine Kinder! Wie weit würdest du gehen, um ihr Leben zu beschützen?
Problemlöser David Gross soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären und gerät dabei selbst in lebensgefährliche Ermittlungen. Doch die Sorge um seine eigene Familie lenkt ihn bald mehr ab, als ihm lieb ist …

 

 

Ich bleibe eine Tochter des Lichts Shirin

Shirin wollte gerade ihr Abitur ablegen und anschließend Jura studieren, als Milizen des >>Islamischen Staates<< in ihr Dorf einfallen und sie zusammen mit anderen jesidischen Frauen und Kinder entführen. Sie wird ins Zentrum des IS verschleppt, mehrfach an IS-Kämpfer als Braut verkauft und als Sexsklavin gehalten, ehe ihr mithilfe ihres letzten >>Ehemanns<< die Flucht aus der Terroristen-Hölle gelingt. Sie lebt heute in Deutschland, wo sie im Rahmen eines einzigarten Projekts für misshandelte IS-Opfer Hilfe bekommt.

 

 

Schwarzblende von Zoe Beck

Schwarzblende von Zoe Beck

London. Der Kameramann Niall Stuart wird unfreiwillig Zeuge, als zwei junge Männer einen Soldaten in zivil grundlos angreifen und töten. Niall nimmt die Szene mit seinem Handy auf. Einer der Täter kommt zu ihm, das blutige Messer noch in der Hand, und bekennt, dass er den Mord im Namen Allahs begangen hat. Sein Komplize schwenkt die Flagge des Islamischen Staats. Als Niall wenig später den Auftrag erhält, eine Dokumentation über den Fall zu drehen, ahnt er nicht, dass er mit grausamer Absicht für diese besondere Aufgabe ausgewählt wurde.

 

 

Morgen kommt ein neuer Himmel von Lori Nelson Spielman

Elizabeth weiß, dass sie sterben wird. Und sie weiß auch, dass ihre 34-jährige Tochter Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist – trotz Freund, Wohnung und Job.

In ihrem Testament fordert Elizabeth ihre Tochter dazu auf, ihr Leben komplett zu ändern und hinterlässt ihr mehrere Briefe. Brett ist fassungslos: Wie kann ihr Mutter sich derart in ihr Leben einmischen? Wütend und verletzt liest Brett den ersten Brief – und ist überwältigt von der liebevollen Nachricht ihrer Mutter. Sie ruft Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen – denn nur sie selbst kann etwas ändern …

 

Das Leben zwischen Jetzt und Hier von Cara Mattea

Neue Uni, laute Großstadt, komplizierte WG – Emilia musste für ihr Medizinstudium ins hektische Berlin ziehen und ist darüber todunglücklich. Alles erscheint ihr fremd und furchteinflößend. Dann trifft sie den Modedesign-Studenten Leo, und plötzlich fühlt sich Emilia angekommen. Durch ihn lernt sie nicht nur die vielen bunten Ecken Berlins kennen, sondern sie erfährt auch zum ersten Mal, wie sich Liebe anfühlt – zartbitter. Leo verzaubert sie mit seiner Kreativität und seinem Charme. Aber bald schon muss Emilia erfahren, dass auf seinem Leben ein Schatten liegt, der ihre gemeinsame Zukunft in weite Ferne rücken lässt. Doch das was für die beiden zählt, ist das Leben zwischen Jetzt und Hier.

 

Kakerlaken von Jo Nesbo

In Bangkok wurde der norwegische Botschafter ermordet. Harry Hole soll die thailändische Polizei unterstützen und taucht tief ein in die Unterwelt einer Stadt, in der Moral und Gesetz keine Rolle spielen. Dabei findet er mehr über den Ermordeten heraus, als seinen Vorgesetzten lieb ist.

 

 

 

 

Veröffentlichte Rezensionen

Brandstifter von Martin Krist

HART, REALISTISCH, SPANNEND.

Sie haben deinen Ehemann brutal ermordet – jetzt bedrohen sie deine Kinder! Wie weit würdest du gehen, um ihr Leben zu beschützen?
Problemlöser David Gross soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären und gerät dabei selbst in lebensgefährliche Ermittlungen. Doch die Sorge um seine eigene Familie lenkt ihn bald mehr ab, als ihm lieb ist …

 

Der Meister des deutschen Thrillers ist wieder da. Martin Krist hat einen spannenden und packenden Thriller mit viel Nervenkitzel geschrieben. Ich will mehr davon! -> Rezension

 

Trust agian von Mona Kasten

Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – Er weigert sich, sie aufzugeben.

In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt …

In Trust again habe ich das perfekte Pärchen eines New-Adult-Romanes gefunden, ganz ohne Bad Boy, aber mit viel Gefühl und Humor. -> Rezension

 

Ueber uns der Himmel von Kristin Harmel

Über uns der Himmel von Kristin Harmel

Die junge Kate Waithman lebt mit ihrem Mann Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson River joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet….

Dreizehn Jahre später fühlt sich Kate endlich bereit, ihr Herz wieder zu öffnen. Doch dann hat sie einen unglaublich realen Traum – von dem Leben, das sie mit Patrick gehabt haben könnte. Während sie Nacht für Nacht an ihrer verlorenen Liebe festhält, beginnt Kate zu ahnen, dass es für sie einen zweiten Weg zum Glück geben könnte…

 

Jede Tragödie prägt einen Menschen, jeder Schicksalsschlag verändert die Menschen, doch sollte man nie seine Träume aus den Augen verlieren. Sie sind das, was uns glücklich macht. -> Rezension

 

Was war noch so?

Im März war dann auch wie jedes Jahr die Buchmesse in Leipzig. Leider konnte ich auch dieses Jahr aus arbeitstechnischen Gründen nicht teilnehmen, obwohl ich mich so darauf gefreut hatte. Aber das Leben ist eben kein Ponyhof oder ein Wunschkonzert. Dafür haben sich Petzi, die Liebe zu den Büchern und Jess, primeballerina’s books wieder die Mühe gemacht eine Leseparty zu schmeißen. Die fünfte in Folge. Da Jess heuer selbst auf der Buchmesse unterwegs war haben sie sich noch Unterstützung von Alexandra, Bücherkaffee und Evi, Literatour.Blog geholt. Es war wie jedes Jahr eine grandiose Party und es hat schon auch darüber hinweg getröstet nicht auf der Buchmesse zu sein.

Des Weiteren ist ja jetzt Fastenzeit und auch dieses Jahr bin ich wieder beim Konsumfasten von Katrin, Buchsaiten mit dabei. Aber da das ja nicht genug ist möchte ich sieben Wochen mal anders gestalten. Wollt ihr mehr erfahren? Dann hier entlang „Sieben Wochen mal anders“

 

12 von 12

Woanders

Im Februar bin ich zum ersten Mal über Tanja, Frau Hölle, gestolpert. Ich mag ihre InstaStory total gerne und verfolge sie regelmäßig, denn Dani, Brösels Bücherregal hat mich mit Lettering angesteckt und bei Frau Hölle finde ich immer wieder neue Inspiration zum Thema Brush Lettering.

Eigentlich bin ich kein Freund von Videos oder ähnlichem, doch seit es auf Instagram Instagram Story gibt bin ich total angefixt. Ich mag gerne die Stories schauen und auch selbst gerne welche machen.

Bei Steffi von Lesen Leben Lachen bin ich über einen total interessanten Beitrag über das Thema Filterblasen und Paralleluniversen gestoßen. Es geht dabei darum, dass wir uns im Internet und auch im Bekanntenkreis in unserer eigenen Filterblase bewegen und überhaupt nicht mitbekommen, was um uns herum passiert.

Bei Nina, Mein Leben, meine Party gibt es einen tollen Beitrag und eine Liebeshymne an den eigenen Körper. Der Artikel heißt dem eigenen Körper vertrauen. Wie selten vertrauen wir denn unserem eigenen Körper noch? Wir hören auf alles nur nicht auf das Wichtigste in unserem Leben, den eigenen Körper.

Tati, von Bücherquatsch hat eine tolle Reihe zum Thema WordPress ins Leben gerufen und ich verfolge diese gespannt. Denn immerhin blogge auch ich auf WordPress und bin in Sachen Website echt voll die Niete und man lernt nie aus.

 

Der Monat in Bildern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.