Monatsrückblick April

Und schon ist der April auch wieder vorbei. Das Wetter hat ja wirklich gemacht was es wollte und wozu es gerade Lust hatte. Mal etwas Regen, mal doch etwas Schnee oder wie war das gleich nochmal mit der Sonne und dem Sonnenbrand? Der April hatte ja wirklich viel zu bieten, nur keine gute Lesezeit. Ich habe schon nicht wirklich gut mit Der Palast der Meere gestartet. Für dieses Buch der Waringham-Saga habe ich gefühlt ewig gebraucht, nicht das es langweilig gewesen wäre nur irgendwie hat es mich nicht gereizt, das Lesen. So geht es mir jetzt auch mit Attachments. Es ist mein zweites englisches Buch für die A Cup of English Reads, please! Challenge von Sandy, Nightingale. Aber irgendwie komme ich einfach nicht voran. Die Geschichte amüsiert mich und es interessiert mich schon wie es ausgeht, aber naja. Ich habe keinen Spaß am Lesen momentan. Also man sieht, auch mein Tag hat nicht mehr wie 24 Stunden und nur weil der letzte Monat gut lief, heißt das nicht automatisch, dass jetzt jeder Monat so läuft. Also schalte ich momentan eher beim Üben für Linedance ab. Und dann stand im April auch noch der geplante Urlaub in Hamburg an und in dieser tollen Stadt kam ich erst recht nicht zum lesen, dafür habe ich viel angeschaut und gesehen. Dafür habe ich im April endlich mal die 12 von 12 unter der Woche geschafft, sonst nehme ich da immer nur teil, wenn es ein Samstag oder Sonntag ist. Denn in der Arbeit habe ich nicht wirklich Zeit, dass Handy mit mir herumzuschleifen. Da liegt es gut verstaut im Schrank und wartet auf mich.

 

Gelesen

Adobe Photoshop PDFRebecca Gablé Der Palast der Meere

London 1560: Als Spionin der Krone fällt Eleanor of Waringham im Konflikt zwischen der protestantischen Königin Elizabeth I. und der katholischen Schottin Mary Stewart eine gefährliche Aufgabe zu. Ihre Nähe zur Königin schafft Neider, und als Eleanor sich in den geheimnisvollen König der Diebe verliebt, macht sie sich angreifbar. Unterdessen schleicht sich ihr fünfzehnjähriger Bruder Isaac in Plymouth als blinder Passagier auf ein Schiff. Nach seiner Entdeckung wird er als Sklave an spanische Pflanzer auf der Insel Teneriffa verkauft. Erst nach zwei Jahren kommt Isaac wieder frei – unter der Bedingung, dass er in den Dienst des Freibeuters John Hawkins tritt. Zu spät merkt Isaac, dass Hawkins sich als Sklavenhändler betätigt – und dass sein Weg noch lange nicht zurück nach England führt …

Begonnen

Rainbow Rowell Attachments

A heartwarming and hilarious romantic debut about falling in love from afar. It’s 1999 and for the staff of one newspaper office, the internet is still a novelty. By day, two young women, Beth and Jennifer, spend their hours emailing each other, discussing in hilarious detail every aspect of their lives, from love troubles to family dramas. And by night, Lincoln, a shy, lonely IT guy spends his hours reading every exchange. At first their emails offer a welcome diversion, but as Lincoln unwittingly becomes drawn into their lives, the more he reads, the more he finds himself falling for one of them. By the time Lincoln realizes just how head-over-heels he really is, it’s way too late to introduce himself. What would he say to her? ‚Hi, I’m the guy who reads your e-mails – and also, I think I love you‘. After a series of close encounters, Lincoln decides it’s time to muster the courage to follow his heart, and find out whether there really is such a thing as love before first-sight.

Veröffentlichte Rezensionen

9783455650228Antoine Laurain Der Hut des Präsidenten

Die große Liebe finden, ein meisterhaftes Parfüm kreieren, der Chef des eigenen Chefs werden: Wer träumt nicht davon, seinem Leben eine neue Richtung zu geben? Als der Präsident seinen Hut in einer Brasserie vergisst, setzt sein Tischnachbar ihn auf – und schlagartig ändert sich dessen Leben. Doch der Hut wandert weiter von Kopf zu Kopf und entfaltet seine ganz besondere Wirkung…

 

Gefangen in einer Geschichte über den Hut habe ich wunderschöne Lesestunden verbracht. Die Geschichte hat mich verzaubert. -> Rezension

 

 

978-3-426-30442-6_DruckEva Weaver Jakobs Mantel

New York 2009. Eines Tages, während eines Spaziergangs mit seinem Enkel, glaubt der alte Mika auf einem Plakat den Mantel seines Großvaters Jakob zu sehen. Mit dem Mantel kehrt die Erinnerung an seine Kindheit zurück, an die lange verdrängten Schrecken des Warschauer Ghettos und an seine Rettung.

 

 

 

 

 

Lange Zeit habe ich gehadert dieses Buch zu lesen. Solche Bücher, ich habe viele davon gelesen, berühren mich, lassen mich nicht mehr los, verfolgen mich und ich brauche lange bis ich mich davon wieder erholt habe und Abstand zu ihnen bekomme. Nach diesem Buch fühle ich mich emotional völlig ausgelaugt. Mika ist ein mutiger Junge, aber auch Max hat versucht das Beste daraus zu machen. Keiner der Beiden hatte es besser oder schlechter, beide mussten mit dem Erlebten leben.

Mir bleibt nur eines zu sagen, lest dieses Buch! -> Gedanken zum Buch

 

1-1-0-1-3-3-9-978-3-404-16843-9-Gable-Der-dunkle-Thron-orgRebecca Gablé Der dunkle Thron

London 1529: Nach dem Tod seines Vaters erbt der vierzehnjährige Nick of Waringham eine heruntergewirtschaftete Baronie – und den unversöhnlichen Groll des Königs Henry VIII. Dieser will sich von der katholischen Kirche lossagen, um sich von der Königin scheiden zu lassen. Bald sind die „Papisten“, unter ihnen auch Henrys Tochter Mary, ihres Lebens nicht mehr sicher. Doch in den Wirren der Reformation setzen die Engländer ihre Hoffnungen auf Mary, und Nick schmiedet einen waghalsigen Plan, um die Prinzessin vor ihrem größten Feind zu beschützen: ihrem eigenen Vater …

 

 

Dieser Teil der Waringham-Saga ist einer der düsteren, denn England ist gespalten. König Henry VIII stellt seine Untertanen hart auf die Probe mit seiner Verschwendungssucht von Frauen. Nick gerät eher unfreiwillig in die Sache des Königs hinein, aber hat er einmal ein Versprechen gegeben hält er es auch sein Leben lang. Es war spannend Nick und Mary auf ihrem steinigen Weg zu begleiten. -> Rezension

 

u1_978-3-7373-5352-6Jessi Kirby Mein Herz wird dich finden

Es ist Liebe auf den ersten Blick, als Mia und Noah sich begegnen. Plötzlich scheint Mias Leben wieder bunt und schön. Als wäre ihre große Liebe Jacob nicht bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

Doch ihre Begegnung ist kein Zufall. Oder gar Glück. Denn Noah ist der einzige Mensch auf der Welt, in den sie sich nicht verlieben darf. Das ist sie Jacob schuldig. Und Noah schuldet sie die Wahrheit – doch für die ist es längst zu spät…

 

 

 

Eine berührende, emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle, dennoch kommt auch Leichtigkeit und Lebensfreude vor und man wünscht sich von ganzem Herzen, dass alles gut gehen wird, auch wenn man die dunklen Schatten der Vergangenheit sehen kann. -> Rezension

 

Challenge 2016

 

Header_Jahr_des_Taschenbuchs

 

Für die Aktion Das Jahr des Taschenbuchs durften auch wieder neue Bücher bei mir einziehen. Diese Aktion wird von Petzi, die Liebe zu den Bücher und Ramona, Kielfeder, organisiert.

 

 

 

 

A-Cup-of-English-Reads-please_b.

 

 

In diesem Monat kam der erste Beitrag zu A Cup of English Reads, please! organisiert von Sandy, Frau Nightingale. Hier geht es zu meinem Beitrag.

 

 

 

Vector design by Freepik

12 von 12

Eines der Bilder war ein Video 🙂

Der Monat in Bildern

Woanders

Auch in diesem Monat gab es wieder einige tolle Beiträge für die sich ein Blick auf andere Blogs ganz besonders lohnt. Petzi, die Liebe zu den Büchern war auf der Blogst in Köln und hat einen tollen Bericht darüber verfasst. Bei Stefi, Lesen Leben Lachen, gibt es einen Beitrag zur #dico16 über die sie auch schon fleißig getwittert hat. Ganz besonders freut mich, dass Dani, Brösels Bücherregal, wieder zurück ist. Schaut unbedingt mal bei ihr vorbei. Das neue Design ist der Wahnsinn. Sandy, Frau Nightingale hat sich mit der Frage befasst: Wie stark beeinflussen negative Meinungen die Buchwahl wirklich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.