Rezension „Mein Herz wird dich finden“ von Jessi Kirby

u1_978-3-7373-5352-6Zum Buch

Mein Herz wird dich finden

Originaltitel: Things we know by heart

Übersetzung von Anne Brauner

Erschienen als gebundene Ausgabe

367 Seiten

ISBN: 978-3-7373-5352-6

Erschienen bei Fischer Sauerländer

 

Inhalt

Es ist Liebe auf den ersten Blick, als Mia und Noah sich begegnen. Plötzlich scheint Mias Leben wieder bunt und schön. Als wäre ihre große Liebe Jacob nicht bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

Doch ihre Begegnung ist kein Zufall. Oder gar Glück. Denn Noah ist der einzige Mensch auf der Welt, in den sie sich nicht verlieben darf. Das ist sie Jacob schuldig. Und Noah schuldet sie die Wahrheit – doch für die ist es längst zu spät…

IMG_5034

Meinung

Ein Buch zum Thema Organspende habe ich bisher auch noch nicht gelesen und noch dazu ein Jugendbuch. Ich habe nur absolut gutes über dieses Buch gehört und ich muss euch sagen es hat mich mitgerissen. Ich war gerade zu süchtig nach Noah und Mia. Mia, ein 18 jähriges Mädchen, dass eigentlich Mitten im Leben stehen sollte. Doch ihr Freund, die Liebe ihres Lebens, Jacob ist bei einem Unfall ums Leben gekommen mit gerade mal 17. Seit diesem Tag igelt sie sich ein. Schuldgefühle und Trauer bestimmen ihre trostlosen Tage. Sie zählt die Tage seit Jacobs Tod. Wir steigen ein bei Tag 400. Alle Sorgen sich um sie und doch kann ihr keiner wirklich helfen. Sie schottet sich von der Außenwelt ab und lässt nichts und niemanden an sich heran. Und dann geschieht das unglaubliche. Sie verlässt das Haus, hat sie seit Ewigkeiten nicht mehr getan. Aber auch nur, weil sie einen guten Grund hat. Sie will den Jungen sehen, der das wichtigste Organ von Jacob bekommen hat. Nur einen Blick auf ihn erhaschen. Alle, denen Jacobs Tod das Leben gerettet hat, hat sie schon kennengelernt. Nur einen einzigen nicht. Also fährt sie los und dann nimmt das Unglück seinen Lauf oder sollte ich sagen sie hat das Glück im Unglück gefunden? Denn sie verliebt sich ausgerechnet in diesen Jungen. Aber darf man das? Wie soll sie damit leben? Betrügt sie nicht Jacob damit? Schuldgefühle quälen Mia und begleiten den Leser durch das Buch und nicht nur einmal musste ich mir Tränen verdrücken. Mia hat es so verdient wieder glücklich zu sein und wieder Spaß am Leben zu haben. Keiner sollte mit 18 Jahren von Trauergebeugt sein Leben dahinfristen. Sie sollte Leben, aber sie fühlt sich schuldig. All dies muss sie ohne Jacob machen. Am Anfang wird man regelrecht niedergedrückt von der Trauer von Mia um Jacob, man leidet so unwahrscheinlich mit ihr. Es muss schrecklich sein jeden Morgen die Augen zu öffnen und zu wissen er ist fort und er kommt nicht wieder. Dann wenn man gerade beginnt wieder glücklich zu sein und die Trauer und die Schuldgefühle mit solcher Wucht zurückkehren. Wie hart es sein muss sich ins Leben zurück zu kämpfen. Ich habe Noah und Mia sehr ins Herz geschlossen und es fällt mir unwahrscheinlich schwer, dass dieses Buch jetzt schon zu Ende ist. Genauso sehr mag ich Mias quirlige und lebensfrohe Schwester Ryan und Gran, die Großmutter der Mädels. Ein Buch was mir noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Fazit

Eine berührende, emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle, dennoch kommt auch Leichtigkeit und Lebensfreude vor und man wünscht sich von ganzem Herzen, dass alles gut gehen wird, auch wenn man die dunklen Schatten der Vergangenheit sehen kann. 5/5 Punkte

3 Gedanken zu „Rezension „Mein Herz wird dich finden“ von Jessi Kirby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.