Monatsrückblick März

Jetzt ist doch tatsächlich der März schon wieder vorbei. Ich kann euch gar nicht sagen wie schnell mir das Momentan alles vorkommt. Die Zeit rast nur so dahin und bis ich mich umdrehe ist schon wieder ein Monat vorbei. Selbst die Woche ist immer wahnsinnig schnell rum, was wahrscheinlich an dem hohen Freizeitpensum liegt. Denn die Woche beginnt entweder mit Linedance, was ich mit absoluter Leidenschaft betreibe, oder mit der Feuerwehr. Beides ist leider immer Montags und somit setze ich immer jede zweite Woche beim Linedance aus, was zur Folge hat, dass ich etwas mehr Daheim üben muss als die anderen, um mithalten zu können. Und die Arbeit beansprucht auf viel Zeit und dann ist schon gleich wieder Donnerstag. Und Donnerstag geht es zum Yoga, oder wie ich gerne sage absolute Zeit für mich. An nichts denken und sich einfach nur treiben lassen. Ich liebe Yoga und diese kostbare Zeit nur für mich alleine möchte ich auch nicht mehr hergeben. Nach langer Zeit habe ich es endlich wieder geschafft an 12 von 12 teilzunehmen. Yeah! In diesem Monat habe ich die guten Bücher geradezu verschlungen, was auch an dem schönen Wetter lag und ich die Mittagspausen schon wieder im Sonnenschein auf der Parkbank verbringen kann. Der Sommer ist schon fast greifbar.

 

IMG_5013

 

Gelesen
9783548610696_coverInge Löhnig Schuld währt ewig

Warum wird eine junge Frau in einem See ertränkt? Warum ein Mann vor seinem

Haus überfahren? Hängen die beiden Fälle zusammen? Kommissar Dühnfort und sein Team sind davon überzeugt. Die Ermittlungen führen sie in eine Welt, in der die Grenzen zwischen Opfer und Täter fließend sind. Denn niemand ist ohne Schuld…

 

 

 

 

 

978-3-426-30442-6_DruckEva Weaver Jakobs Mantel

New York 2009. Eines Tages, während eines Spaziergangs mit seinem Enkel, glaubt der alte Mika auf einem Plakat den Mantel seines Großvaters Jakob zu sehen. Mit dem Mantel kehrt die Erinnerung an seine Kindheit zurück, an die lange verdrängten Schrecken des Warschauer Ghettos und an seine Rettung.

 

 

 

 

 

Sandy Hall A Little Something Different

Lea and Gabe are in the same creative writing class. They geht the same pop-culture references, ordert he same Chinese food and hang out in the same places. Unfortunately, Lea is reserved, Gabe has issus, and despite their initial mutual crush it looks like they are never going to wirk things out. But somehow, even when nothing is going on, something is happening between them, and everyone can see it. Their creative-writing teacher pushest hem together. The baristas at the locale Starbucks watch their relationship like a TV show. Their bus driver tells his wife about them. The waitress at the diner automatically seats them together. Now they just need to realize that they’re meant for each other, and start falling in love….

 

1-1-0-1-3-3-9-978-3-404-16843-9-Gable-Der-dunkle-Thron-orgRebecca Gablé Der dunkle Thron

London 1529: Nach dem Tod seines Vaters erbt der vierzehnjährige Nick of Waringham eine heruntergewirtschaftete Baronie – und den unversöhnlichen Groll des Königs Henry VIII. Dieser will sich von der katholischen Kirche lossagen, um sich von der Königin scheiden zu lassen. Bald sind die „Papisten“, unter ihnen auch Henrys Tochter Mary, ihres Lebens nicht mehr sicher. Doch in den Wirren der Reformation setzen die Engländer ihre Hoffnungen auf Mary, und Nick schmiedet einen waghalsigen Plan, um die Prinzessin vor ihrem größten Feind zu beschützen: ihrem eigenen Vater …

 

 

 

9783423280716Matt Haig Ziemlich gute Gründe, um am Leben zu bleiben

Dies ist ein Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn mit 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer Depression. Plötzlich findet er sich buchstäblich am Abgrund wieder… Dieses Buch beschreibt, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und ins Leben zurückfindet. Es ist eine bewegende, witzige und mitreißende Hymne an das Leben und das Menschsein geworden.

 

 

 

 

u1_978-3-7373-5352-6Jessi Kirby Mein Herz wird dich finden

Es ist Liebe auf den ersten Blick, als Mia und Noah sich begegnen. Plötzlich scheint Mias Leben wieder bunt und schön. Als wäre ihre große Liebe Jacob nicht bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

Doch ihre Begegnung ist kein Zufall. Oder gar Glück. Denn Noah ist der einzige Mensch auf der Welt, in den sie sich nicht verlieben darf. Das ist sie Jacob schuldig. Und Noah schuldet sie die Wahrheit – doch für die ist es längst zu spät…

 

 

 

978-3-499-22784-4Carina Bartsch Kirschroter Sommer

Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinandergebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannte verlieben?

 

 

 

 

978-3-499-22791-2

 

Carina Bartsch Türkisgrüner Winter

Gutaussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum, doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Denn verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?

 

 

 

Begonnen

Adobe Photoshop PDFRebecca Gablé Der Palast der Meere

London 1560: Als Spionin der Krone fällt Eleanor of Waringham im Konflikt zwischen der protestantischen Königin Elizabeth I. und der katholischen Schottin Mary Stewart eine gefährliche Aufgabe zu. Ihre Nähe zur Königin schafft Neider, und als Eleanor sich in den geheimnisvollen König der Diebe verliebt, macht sie sich angreifbar. Unterdessen schleicht sich ihr fünfzehnjähriger Bruder Isaac in Plymouth als blinder Passagier auf ein Schiff. Nach seiner Entdeckung wird er als Sklave an spanische Pflanzer auf der Insel Teneriffa verkauft. Erst nach zwei Jahren kommt Isaac wieder frei – unter der Bedingung, dass er in den Dienst des Freibeuters John Hawkins tritt. Zu spät merkt Isaac, dass Hawkins sich als Sklavenhändler betätigt – und dass sein Weg noch lange nicht zurück nach England führt …

 

 

 

Veröffentlichte Rezensionen

9783548268521_coverOliver Plötzsch Die Henkerstochter

Kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg wird in der bayerischen Stadt Schongau ein sterbender Junge aus dem Lech gezogen. Eine Tätowierung deutet auf Hexenwerk hin, und sofort beschuldigen die Schongauer die Hebamme des Ortes. Der Henker Jakob Kuisl soll ihr unter Folter ein Geständnis entlocken, doch er ist überzeugt: die alte Frau ist unschuldig. Unterstützt von seiner Tochter Magdalena und dem jungen Stadtmedicus macht er sich auf die Suche nach dem Täter.

 

 

Ein historischer Roman mit einem Hauch Krimi, der immer für die nötige Spannung sorgt und man so das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. -> Rezension

 

Das Sommerversprechen von Elin Hilderbrand
Das Sommerversprechen von Elin Hilderbrand

Elin Hilderbrand Das Sommerversprechen

Seit knapp einem Vierteljahrhundert leitet die 48-jährige Dabney die Handelskammer von Nantucket, und jeder kennt und liebt sie. Nicht nur wegen ihres Postens, sondern vor allem, weil sie die inoffizielle Heiratsvermittlerein der Insel ist: Dabney hat schon über vierzig Paare zusammengeführt. Seit ihrer Jugend erkennt sie, ob zwei Menschen zueinanderpassen. Doch als Dabney erfährt, dass sie Krebs und nur noch wenige Monate zu leben hat, beschließt sie, diese Zeit darauf zu verwenden, die richtigen Partner für die Menschen zu finden, die sie am meisten liebt: für ihren Ehemann, ihren Liebhaber und für ihre Tochter. Die Frage ist nur, was die drei selbst davon halten …

 

 

 

Eine sanfte und leise Liebesgeschichte für den einen entspannten Sommerurlaub. Leise hat sich die Kupplerin Dabney in mein Herz geschlichen und mich am Ende furchtbar zum weinen gebracht. -> Rezension

 

9783550080777_coverJo Nesbo Blood on Snow der Auftrag

Olav lebt das einsame Leben eines Killers. Als Killer ist es nicht unbedingt leicht, andere Menschen nahezukommen. Doch jetzt hat Olav die Frau seiner Träume getroffen. Zwei Probleme stellen sich: Sie ist die Frau seines Chefs. Und Olav wurde gerade beauftragt, sie zu töten.

 

Ein packender und spannender Thriller wie ich es von Jo Nesbo gewohnt bin. -> Rezension

 

 

 

 

9783548287768_coverNele Neuhaus Die Lebenden und die Toten

Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff will gerade in die Flitterwochen fahren, als sie ein Anruf erreicht: in der Nähe von Eschborn wurde eine ältere Dame aus dem Hinterhalt erschossen. Kurz darauf ereignet sich ein ähnlicher Mord: Eine Frau wird durch das Küchenfenster ihres Hauses tödlich getroffen. Beide Opfer hatten keine Feinde. Warum mussten ausgerechnet sie sterben? Der Druck auf die Ermittler wächst schnell. Pia Kirchhoff und Oliver Bodenstein fahnden nach einem Täter, der scheinbar wahllos mordet – und kommen einer menschlichen Tragödie auf die Spur.

 

Ein Krimi, der immer so vor sich hinplätschert, ohne genügend Spannung aufzubauen. -> Rezension

 

 

9783423280716Matt Haig Ziemlich gute Gründe, um am Leben zu bleiben

Dies ist ein Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn mit 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer Depression. Plötzlich findet er sich buchstäblich am Abgrund wieder… Dieses Buch beschreibt, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und ins Leben zurückfindet. Es ist eine bewegende, witzige und mitreißende Hymne an das Leben und das Menschsein geworden.

 

Mir fehlen dafür auch glatt die Worte. Wir werden an das Thema Depression so bildlich herangeführt, dass ich jetzt sehr genau weiß, was ich mir unter diesem Wort und der Erkrankung vorzustellen habe. Matt Haig informiert mit viel Humor und zieht den Leser gleichzeitig mit seinem Schreibstil in den Bann. -> Rezension

 

 

Challenge 2016

Header_Jahr_des_Taschenbuchs

Für die Aktion Das Jahr des Taschenbuches durften auch wieder Bücher bei mir einziehen. Eine Aktion von Petzi, die Liebe zu

den Büchern und Ramona, Kielfeder.

 

 

 

12715525_10205179815325603_7350024281645237174_n

 

In diesem Monat war es auch mal wieder Zeit für die Leseparty, für all diejenigen, die nicht zur Buchmesse fahren konnten und auch ich habe mich sehr gerne wieder an dieser tollen Aktion beteiligt.

 

 

IMG_4983

 

 

 

Lovelybooks hat für das Osterwochenende einen Lesemarathon organisiert, was ich echt super fand, denn wie kann man bitte sein verlängertes Wochenende besser verbringen als lesend? Richtig gar nicht. Deswegen habe ich viel Zeit mit der Nase im Buch verbracht. Genaueres dazu findet ihr hier.

 

 

 

12 von 12

Der Monat in Bildern

Woanders

Momentan und sehr gerne bin ich bei Frauke, wasFraukemacht, zu Besuch, denn mit der Buchbeschreibung zu Tanz auf Glas hat sie mir aus der Seele zu diesem Buch gesprochen und auch ihr Beitrag zu Zu wenig Zeit oder so viele traurige Blogger fand ich sehr gelungen. Sandra, von Büchernische hat eine bezaubernde Rezension zu Ziemlich gute Gründe, um am Leben zu bleiben geschrieben und auch ihre Kolumne zu Sag mal, wie läuft das mit dem Buchbloggen eigentlich? Finde ich sehr gelungen. Bei Petzi, die Liebe zu den Büchern bekommen wir Tipps, wie alte ausrangierte Kalender zur Deko umfunktioniert werden. Bei Janice, Lesenist, findet ihr eine tolle Rezension zu Der Palast der Meere, momentan der letzte Teil der Waringham-Saga.

2 Gedanken zu „Monatsrückblick März

  • April 5, 2016 um 7:38 am
    Permalink

    Liebe Corinna,

    und wieder frage ich mich: Wieviele Stunden haben deine Tage und Wochen? Ich finde es so toll, wieviel Freude du in deinen Alltag integrierst… Linedance, Yoga, Bücher, Katzen, Freunde, Feuerwehr, Holz. Du hast deinen Namen Sommermädel gut gewählt, denn du scheinst ein sehr sonniges Gemüt und viel positive Energie zu haben. Vielen Dank für die Erwähnung meines Blogs. Ich bin froh, dich im weltweiten Web gefunden zu haben! Liebe Grüße aus dem Norden, deine Frauke

    Antwort
    • April 6, 2016 um 2:50 pm
      Permalink

      Liebe Frauke,

      das Frage ich mich manchmal auch und für die ganz tollen Bücher hätte ich gern mehr als die wenigen Stunden. Da würde ich schon gerne nur lesen und nichts mehr anderes tun, was auch oft genug passiert. 🙂
      Vielen vielen Dank für diesen absolut lieben Kommentar :* Ich bin auch sehr froh im weltweiten Web über die gestolpert zu sein.

      Liebe Grüße

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.