Jahresrückblick 2016

img_6511

Ein aufregendes Jahr geht zu Ende. Ich kann es noch gar nicht wirklich glauben. 2016 ist schon wieder vorbei? Ich kann mich noch so gut an den Start erinnern, an das Wellnesswochenende mit Freunden über Silvester. Da kam mir das Jahr noch so ewig lang vor und nun?

Nun mache ich mir schon Gedanken wie das nächste Jahr wohl werden wird. Wir feiern Weihnachten ohne Schnee und auch mein Kopf hat irgendwie noch gar nicht verstanden, dass das Jahr 2016 schon gleich vorbei sein wird. 2016 war ein aufregendes Jahr, ein Jahr in dem ich auch viel über mich selbst gelernt habe und auch viele neue tolle Bücher für mich entdeckt habe. In diesem Jahr stach ganz eindeutig die Vorliebe für Bücher, welche im zweiten Weltkrieg spielen hervor. Ich hatte schon als Teenager eine Phase, in der ich wirklich nur solche Bücher gelesen habe, die im zweiten Weltkrieg gespielt haben oder sich mit den Konzentrationslagern befasst haben. Und dieses Jahr bestehen mehr als die Hälfte meiner Jahreshighlights aus Büchern, welche im zweiten Weltkrieg erzählt werden. Das ist mir aber erst aufgefallen, als ich die Liste der gelesenen Bücher durchgeblättert habe und die Jahreshighlights zum Fotografieren herausgeholt habe.

Es gab viele Geschichten, Protagonisten und Worte, die mich in ihren Bann gezogen haben, mich beschäftigten, mich nicht mehr losließen, mich teilweise bis in den Schlaf verfolgten, um verarbeitet zu werden. Es waren auch einige nicht so tolle Bücher dabei, aber die lassen wir jetzt mal unter den Tisch fallen, denn ich möchte euch meine Top 5 vorstellen. Die Bücher, die meine Jahreshighlights geworden sind, die ich euch allen furchtbar gerne ans Herz legen möchte. Am liebsten hätte ich sie jedem in die Hand gedrückt und gesagt: LEST! Sie sind so toll, sie haben mich verzaubert.

Anne Freytag – mein bester letzter Sommer

Ruta Sepetys – Salz für die See

Eva Weaver – Jakobs Mantel

Anthony Doerr – All das Licht das wir nicht sehen

Matt Haig – Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Alle diese Bücher brauchen mehr Leser/innen. Wir sollten aus der Vergangenheit lernen, um nicht die gleichen Fehler erneut zu machen, um auch unsere spätere Generation davor zu schützen, dass solche Dinge nicht in Vergessenheit geraten und sich somit wiederholen.

Ich freue mich schon auf das Jahr 2017. Es wird hoffentlich wieder ein aufregendes Jahr werden mit weiterhin vielen tollen Büchern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.