Rezension „Darm mit Charme“ von Giulia Enders

9783550080418_coverZum Buch

Darm mit Charme

Seite 284

Erschienen als Taschenbuch

ISBN: 978-3-550-08041-8

Erscheinen bei Ullstein

 

 

Inhalt

Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch bisher eher unangenehm war. Aber dieses Image wird sich ändern. Übergewicht, Depressionen und Allergien hängen mit einem gestörten Gleichgewicht der Darmflora zusammen. Das heißt umgekehrt: Wenn wir uns in unserem Körper wohl fühlen, länger leben und glücklicher werden wollen, müssen wir unseren Darm pflegen. Das legen die neuesten Forschungen nahe. In diesem Buch erklärt die junge Wissenschaftlerin Giulia Enders vergnüglich, welch ein hochkomplexes und wunderbares Organ der Darm ist. Er ist der Schlüssel zu Körper und Geist und eröffnet uns einen ganz neuen Blick durch die Hintertüre.

Meinung

Eine ganze Zeit lang schlich ich in der Buchhandlung um dieses Buch herum, nahm es heraus und stellte es doch wieder zurück. Was sollte mir denn dieses Buch noch erzählen, was ich nicht grob angeschnitten in der Ausbildung gelernt habe? Oder schon bei so manchem Doktor bezüglich meiner Allergie gehört hätte? Aber der Zweifel blieb, sollte ich es nicht vielleicht doch lesen, evtl. steht ja was drinnen was doch sehr interessant und Wissenswert sein könnte.

Als dann die Kollegin mit diesem Buch kam und mir daraus erzählte siegte schließlich die Neugier.

 Der ruhige Buchleser ist in Sachen Verdauung erfolgreicher als ein angespannter Topmanager.

Seite 50

Und ich war sehr überrascht. Mit viel Witz und Charme bringt Giulia Enders uns die Funktionsweise des Darmes näher, erklärt was es mit diesen ganzen Bakterien auf sich hat, wieso wir die denn überhaupt brauchen. Warum nicht alle Keime für uns schädlich sind. Was mit unserer Nahrung genau passiert und warum der Magen knurrt, obwohl wir doch gerade erst gegessen haben.

So beginnt die aufregende Reise im Mund – Speiseröhre, Magen, Dünn- und Dickdarm. Sie erklärt weshalb wir auch mal auf unser Bauchgefühl hören sollten, warum wir bei Stress Beschwerden im Darm haben und warum es so wichtig ist, dass es unserem Darm gut geht. Sie diskutiert das für und wider von Antibiotika und deren Nutzen in unserem Darm.

 Manche kriegen lästige Fettpolster, obwohl sie nicht mehr essen als andere – ihre Darmflora holt eventuell einfach mehr aus dem Essen heraus.

Seite 195

Mit kleinen Skizzen und Zeichnung des geschildert lockert sie das alles etwas auf. Leider wird es zum Ende hin etwas anstrengend zu lesen, denn es kamen viele unterschiedliche Namen von Bakterien vor und es ging ein bisschen das witzige und charmante an der Sache verloren. Was das Buch aber nicht minder interessant macht, denn ich möchte ja etwas über die Funktion der Bakterien im Darm wissen.

Fazit

Unser Darm und unser Körper ist ein faszinierender Organismus und Giulia Enders schafft es mit diesem Buch uns zu unterhalten und gleichzeitig uns Wissenswertes so zu erklären, dass auch Menschen ohne medizinischen Hintergrund den Sachverhalt verstehen können und aus diesem Buch einiges an Wissen mitnehmen können. Jedoch sollte man sich schon ein bisschen für die Thematik dieses Buches interessieren.

5/5 Punkte

3 Gedanken zu „Rezension „Darm mit Charme“ von Giulia Enders

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.