Rezension Ebbe & Blut von Luisa Stömer&Eva Wünsch

„Wir hatten Abi gemacht, fast fertig studiert und trotzdem nicht den leisesten Schimmer, dass der Eisprung kein Sprung und Blut nicht immer Blut ist.“

Luisa Störmer und Eva Wünsch nehmen kein Blatt vor den Mund und holen den weiblichen Zyklus aus der Taubzone. Allen Vorgängen des Uterus von der ersten bis zu letzten Blutung schenken sie die notwendige Aufmerksamkeit – selbstbewusst und ohne falsche Scham.

Wärmflasche auf die Wampe, aufs Sofa und grantig sein. Dürfen wir nämlich – wir können schließlich mit unseren Unterbäuchen die Zivilisation retten. Wenn wir denn wollen …

Seite 49

Der weibliche Körper ist ein wahres Wunderwerk und selbstverständlich, wenn man die Frauen von heute fragt fühlt sich jede aufgeklärt, doch sind wir mal ehrlich: Keiner weiß so ganz genau was eigentlich während des weiblichen Zyklus abläuft. Bei Ebbe und Blut erzählen die Autorinnen viel über den weiblichen Zyklus und was da genau passiert. Prinzipiell hat das jeder von uns schon mal gelernt, aber es ist so wie die zwei in ihrem Vorwort schreiben. Es interessiert uns in dem Alter einfach nur bedingt und es ist uns immer noch peinlich darüber zu sprechen, obwohl es das natürlichste der Welt ist. Ich bin jemand, ich bin nicht schüchtern und gehe mit diesem Thema relativ offen um, denn ich bin der Meinung gerade weil es das natürlichste auf der Welt ist sollte man sich auch darüber unterhalten. Ich finde es immer wieder erstaunlich wie die Menschen darauf reagieren. Fast die meisten reagieren mit Scham. Deswegen ist es so wichtig, dass die beiden Mädels so ein tolles Buch herausgebracht haben. Denn unser Körper ist ein wahres Wunderwerk.

Und gleichzeitig ein kleines Wunder, denn ohne diesen Zyklus gäbe s kein menschliches Leben. Dennoch behaupten wir uns auf diesem Gebiet auszukennen. Aber stimmt das auch wirklich? Ich habe immer geglaubt ich wisse genau was im weiblichen Körper alles passiert, einfach weil ich es so oft lernen musste. Egal ob in der Schule oder dann später in der Berufsschule, da ich in einem medizinischen Bereich tätig bin.

Die Aufmachung dieses Buches ist so toll, alles mit so viel Liebe zum Detail gestaltet.

Die Autorinnen räumen mit diesem Buch mal ordentlich auf. Ich finde dieses Buch weist uns schon mal die richtige Richtung, denn jede Frau/Mädchen sollte wissen was da in ihrem Körper vor sich geht. Und sind wir mal ehrlich von der 6ten Klasse Sexualkundeunterricht ist da nicht mehr viel hängen geblieben. Womöglich war das auch noch unterrichtet von einem Lehrer. Ebbe und Blut erklärt gespickt mit eigenen Erfahrungen der Autorinnen die Vorgänge eines weiblichen Zyklus und zeigt auf welche Verhütungsmethoden es gibt und wie diese funktionieren, was genau geschieht bei einem Abbruch und welche natürlichen Methoden kann die Einnahmen der Pille ersetzen.

Frau sein ist viel mehr als nur nicht Mann sein

Seite 207

Das Thema Pille war auch letztens erst wieder Diskussion auf Twitter. Ich finde es liegt in der Pflicht der Frauenärzte die jungen Frauen und Mädchen aufzuklären welche Nebenwirkungen die Pille haben kann und sie nicht nur einfach schnell verordnen sollen.

Fazit

Jede Frau/Mädchen sollte wissen was in seinem eigenen Körper passiert und wie er sich verhält. Deswegen sollten so viele wie möglich dieses Buch lesen, um sich das alles wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Habt ihr euch schon mal näher mit diesem Thema befasst? Vielleicht sogar schon dieses Buch gelesen? Was ist eure Meinung dazu?

Weitere Rezensionen

Die Liebe zu den Büchern

Kaprizioes 

Hier geht es zu einer der Twitterdiskussionen

Zum Buch

Ebbe & Blut

Erschienen als gebundene Ausgabe

239 Seiten

ISBN: 978-3-8338-6112-3

Erschienen bei Gräfe und Unzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.