Kakerlaken von Jo Nesbo


In Bangkok wurde der norwegische Botschafter ermordet. Harry Hole soll die thailändische Polizei unterstützen und taucht tief ein in die Unterwelt einer Stadt, in der Moral und Gesetz keine Rolle spielen. Dabei findet er mehr über den Ermordeten heraus als seinen Vorgesetzten lieb ist.

Harry Hole tut das, was er am besten kann. Er sitzt in einer Kneipe und betrinkt sich, als er einen Auftrag von seinem Boss bekommt. Für Harry gibt es klare Regeln, er trinkt nicht während des Dienstes, deswegen lehnt er auch ab, da er sich sofort in ein Flugzeug nach Bangkok setzen soll. Doch am nächsten Tag wird ihm nahe gelegt den Job anzunehmen und so sitzt er im Flieger. In Bangkok wurde der norwegische Botschafter getötet und Hole soll bei den Ermittlungen helfen. Allerdings werden ihm nicht alle Details genannt. In Bangkok wird ihm schnell klar, dass da was faul ist. Doch er stößt immer wieder auf Mauern des Schweigens.

Wie auch schon im ersten Teil tappe ich was den Umfang des Falles angeht und auch den Mörder völlig im Dunkeln und verfolge gebannt wie Harry noch das kleinste Detail bemerkt und dennoch stand ich bis zum Schluss auf der Leitung. Genau das mag ich an Nesbo so gerne. Es gibt immer wieder neue Fakten und ganz lange bin ich der Meinung ich weiß was kommt und dann ist doch wieder alles ganz anders. Harry Hole muss auch in diesem Teil wieder einiges einstecken und auch ich werde dabei nicht geschont. Typisch für Nesbo.

 

Fazit

Ein spannender Fall mit Verstrickungen in die Politik. Bei dem der Leser Einblicke in die menschlichen Abgründe bekommt. 5/5 Punkte

 

Zum Buch

Kakerlaken

Originaltitel: Kakerlakkene

Übersetzung von Günther Frauenlob

Erschienen als Taschenbuch

410 Seiten

ISBN: 978-3-548-28049-3

Erschienen bei Ullstein

Rezension Der Fledermausmann

 

3 Gedanken zu „Kakerlaken von Jo Nesbo

  • Juli 4, 2017 um 10:02 am
    Permalink

    Ohja, mit der Hole-Reihe liebäugle ich ja schon wirklich lange! Und es scheint sich zu lohnen, also das lesen 😉 Mal sehen wann auch ich damit beginne – zu viele Bücher und sooo …

    Liebe Grüße
    Janna

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.