Attachments von Rainbow Rowell

Immerhin schon mein zweites englisches Buch und dafür habe ich gefühlt ewig gebraucht. Ich habe gedacht, ich mache das mit Links, aber manchmal bleibe ich einfach bei so vielen Wörtern hängen und drüber lesen klappt dann auch einfach nicht, weil ich zu doof bin, um den Zusammenhang zu kapieren. Dann stand ich bei dem Buch auch noch mit Word Wise auf Kriegsfuß und so nahm das Drama seinen Lauf. Ich habe ewig für eine Seite gebraucht und dann schnell die Lust dran verloren, obwohl ich mich total wohl gefühlt habe in dem Buch. Aber irgendwie hatte ich keine Zeit und wenn Zeit da war, dann einfach keine Lust. Aber kommen wir mal zum Buch. Wir starten im Jahr 1999 kurz vor dem Jahreswechsel zu 2000. Erinnert ihr euch noch an die große Angst der Menschen, dass die Computer nicht mehr funktionieren würden? Ich musste ziemlich schmunzeln, denn unter anderem geht es auch genau darum in diesem Buch. Um die Angst, dass nach dem Jahreswechsel nichts mehr gehen würde und alle Computer ihren Geist aufgeben, das wäre für alle Firmen ein Weltuntergang. Doch wir alle wissen, dass eben genau das nicht passiert ist.

IMG_5211

When something small happens, something almost imperceptible, and it changes everything. Position 2337-2338 e-Book

 

Zu Beginn stolpern wir über eine E-Mail von Beth und Jennifer. Sie tauschen Neuigkeiten aus und unterhalten sich auch mal über belangloses. Am Anfang hatte ich so keinen Plan, wo mich dieses Buch hinbringen würde, dann kommt das nächste Kapitel und da geht es um Lincoln. Lincoln passte nichts recht zu den e-Mails von Beth und Jennifer und ich dachte nur so äh? Na dann schauen wir halt mal wohin mich diese Geschichte entführen wird. Lincoln ist 28 Jahre alt und arbeitet in einer IT-Abteilung einer Zeitung, Namens Courier. Am Anfang war ich immer auf der Suche nach dem Zusammenhang zwischen Beth, Jennifer und Lincoln. Irgendwie gab es keinen Zusammenhang und dann kam langsam der rote Faden und ich habe verstanden wie das alles funktioniert und zusammenhängt.

Lincoln tut mir irgendwie leid. In seinem Leben hat bisher nichts so recht geklappt, ich meine er ist 28 Jahre alt und lebt noch bei seiner Mutter, arbeitet Nachts in einer IT-Abteilung und langweilt sich zu Tode, denn er muss wildfremde Menschen abmahnen nichts persönliches während der Arbeitszeit zu schreiben. Doch es langweilt ihn, er hat kaum Ansprache und überhaupt passt das alles zu seinem trostlosen Leben. Sein Job ist trostlos, sein Leben ist trostlos und wirklich viele Freunde, mit denen er Party machen könnte gibt es da auch nicht, Freundin hat er auch keine. Einfach alles irgendwie trist. Ich leide mit Lincoln, denn er leidet auch unter Sam, doch erst im Laufe des Buches wird klar, was genau Sam denn jetzt wieder damit zu tun hat. Ich habe mich für Lincoln so gefreut, als es endlich bergauf ging und als Leser erlebt man richtig mit wie er aufblüht und den Mut findet endlich in seinem Leben etwas zu ändern und vor allen Dingen sein Leben endlich selbst in die Hand nimmt. Macht euch einfach selbst ein Bild von dem sympathischen Lincoln und den beiden Mädels Beth und Jennifer, denn sie sind immer für eine Überraschung gut.

 

All he could do was let this dream come true Position 5019 e-Book

 

Zum Buch

Attachments

Erschienen als e-Book/Taschenbuch

368 Seiten

ISBN: 978-1409120537

Erschienen bei Orion Publishing

 

Inhalt

A heartwarming and hilarious romantic debut about falling in love from afar. It’s 1999 and for the staff of one newspaper office, the internet is still a novelty. By day, two young women, Beth and Jennifer, spend their hours emailing each other, discussing in hilarious detail every aspect of their lives, from love troubles to family dramas. And by night, Lincoln, a shy, lonely IT guy spends his hours reading every exchange. At first their emails offer a welcome diversion, but as Lincoln unwittingly becomes drawn into their lives, the more he reads, the more he finds himself falling for one of them. By the time Lincoln realizes just how head-over-heels he really is, it’s way too late to introduce himself. What would he say to her? ‚Hi, I’m the guy who reads your e-mails – and also, I think I love you‘. After a series of close encounters, Lincoln decides it’s time to muster the courage to follow his heart, and find out whether there really is such a thing as love before first-sight.

3 Gedanken zu „Attachments von Rainbow Rowell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.