Rezension „Ich bin gleich da“ von Anne Köhler

9751_ICH_BIN_GLEICH_DA_CMYK-300Zum Buch

Ich bin gleich da

Erschienen als gebundene Ausgabe

348 Seiten

ISBN: 978-3-8321-9751-3

Erschienen bei Dumont

 

 

Inhalt

Für Elsa ist Kochen viel mehr als nur ihr Beruf oder die bloße Zubereitung einer Mahlzeit. Nur in der Küche gelingt es ihr, ihre Sorgen hinter sich zu lassen. Außerdem hat sich Elsa ein Ziel gesetzt, zumindest die grobe Richtung eines Ziels: Sie will nach Norden, ans Meer. Und damit möglichst weit weg von ihrer Familie in Süddeutschland. Jahrelang hat Elsa nur für den Augenblick gelebt. Erst als ein neuer Mann in ihrem Leben auftaucht, beginnt sie, über ihre Zukunft nachzudenken. Als die Vergangenheit sie einholt, muss sie sich entscheiden: Flieht sie weiter oder stellt sie sich ihren Gefühlen?

 2015-07-18 20.43.16

Meinung

Elsas Vater Jost stirbt in der Walpurgisnacht an einem Herzinfarkt. Für Elsa ist dies das absolut einschneidenste Erlebnis in ihrem jungen Leben, denn zu ihrem Vater hat Elsa eine besondere Verbindung. Schon von Geburt an. Da Jost das Meer und das Segel liebt gibt sich Elsa schon als Kind Mühe alles Wesentliche für das Segeln zu lernen, um mit ihrem Vater auch mal auf’s Meer zu fahren. Nach dem Tod des Vaters ist Daheim nichts mehr so wie es sein soll. Elsa fühlt sich zunehmend unwohl, denn ihre Mutter ist in eine Art Lethargie gefallen und kümmert sich um nichts mehr. Aus der Not heraus entdeckt Elsa die Leidenschaft am Kochen. Während des Kochens kann sie all ihre Sorgen, Gefühle und Gedanken verdrängen, sie konzentriert sich auf nichts anders als auf das Rezept und die passenden Zutaten. Als ihr das alles Daheim zu viel wird zieht Elsa mit gerade mal 15 Jahren aus, um in einem Hotel Köchin zu lernen. Mittlerweile sind 9 lange Jahre ins Land gezogen und sie war seither nicht mehr zu Hause, nirgends hält sie es lange aus, kein Ort ist ihr nahe genug am Meer. Denn es zieht sie beständig Richtung Norden, weit weg von ihrer Familie die im Süden Deutschlands lebt. Genauso wenig will sie Routine in ihrem Leben haben und schon gar keine näheren zwischenmenschlichen Beziehungen. Viel zu sehr hat sie Angst davor, dass dieser Mensch einfach verschwindet und eine große Leere hinterlässt, wie der Tod ihres Vaters. Nach dem Elsa im Norden am Meer angekommen ist beginnt sie festzustellen, dass weglaufen überhaupt nichts bringt und sie beginnt sich teilweise ihrer Vergangenheit zu stellen. Als es Elsa nach Hamburg verschlägt begegnet sie dem smarten, lebensbejahenden Architekten Jan, der sie dabei unterstützt ihre Träume zu verwirklichen und dabei steht ihre Welt Kopf. Jetzt heißt es sich entweder dem Leben stellen oder weiter davor zu fliehen.

Auf dem Meer lösen sich alle Sorgen auf.

Seite 24

Elsa ist eine zurückhaltende, schüchterne Persönlichkeit, die ihre Liebe zum Kochen über alles stellt, dabei vermittelt sie dem Leser wie ein Koch zu zum Thema Essen steht und wie viel Liebe in einem selbst zubereitetem Gericht stecken kann. Sie löst beim Leser das Gefühl aus sie beschützen zu müssen, schon nach den ersten Seiten hat der Leser Elsa ins Herz geschlossen und begleitet die junge Frau auf dem Weg für ihre Träume zu kämpfen und sieht die Entwicklung die sich im Laufe der Geschichte durchlebt. Über jeden kleinen Erfolg den Elsa für sich erkämpft hat habe ich mich gefreut und auch die eine oder andere Träne für Elsa vergossen.

 Bald rufe ich an. Wenn ich weiß, wo ich bleibe, es kann nicht mehr lange dauern. Ich bin gleich da.

Seite 185

Fazit

Mit Ich bin gleich da hat Anne Köhler einen starken Roman geliefert, der einen bis in den hintersten Winkel des Herzens berührt. Sie zeigt auf was das Konsumverhalten aus Menschen machen kann und wie wir manchmal vergessen, dass weniger auch oft mehr ist. Mit leisen, sanften Tönen schleicht sich das Buch in die Herzen der Leser und lässt sie auch ein bisschen Nachdenklich zurück, denn oftmals ist weglaufen nicht der richtige Weg.

5/5 Punkte

Weitere Rezensionen

Die Liebe zu den Büchern

Lectureoflife

2 Gedanken zu „Rezension „Ich bin gleich da“ von Anne Köhler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.