Rezension „Heart.Beat.Love.“ James Patterson/Emily Raymond

9783423427173 beatZum Buch

Heart.Beat.Love

Übersetzung von Stephanie Singh

Erschienen als Hardcover

316 Seiten

ISBN: 978-3-423-76107-9

Erscheinen bei dtv

 

Inhalt

Der Roadtrip ihres Lebens.

Die erste große Liebe.

Und nichts mehr zu verlieren.

„Man kann seine Flucht planen, sein Leben und seine Familie zurücklassen und auf einer geklauten Harley über den Highway rasen. Aber vor manchen Dingen kann man nicht weglaufen …“

2015-05-10 18.02.06

 Meinung

Alexandra, genannt Axi schwänzt kurz vor den Abschlussprüfungen die Schule, um ihrem besten Freund Robinson, dem Schulabrecher, einen Roadtrip quer durch die USA vorzuschlagen.Robinson ist natürlich Feuer und Flamme dafür. Dieser macht kurzerhand aus dem Roadtrip ein spannendes Abenteuer. Es beginnt schon mit einer geklauten Harley, um aus dem Kaff abzuhauen, wo die beiden Leben. Im ersten Teil des Buches geht es allein, um den Roadtrip und die Abenteuer, welche die beiden erleben. Die Protagonisten bleiben etwas unklar und man erfährt nicht wirklich viel über die zwei. Bis auf das Axi’s Mutter verschwunden ist, ihr Vater seine Sorgen im Alkohol ertränkt, Axi Gefühle für Robinson hat, sich aber nicht traut diese zuzugeben und das Robinson der Optimist ist und das Glas als immer halb voll bezeichnen würde.

Und ich genoss jede einzelne schwindelerregende Sekunde aus vollem Herzen. 

Seite 45

Dann kommt der zweite und man wird gefühlsmäßig überrollt. Was zu Anfang als spontaner Roadtrip mit ein paar Abenteuer begann wird eine Reise mit ungewissem Ende, denn gegen das Schicksal kann man nichts tun, wenn einem das Glück verlassen hat, dann ist es vorbei. Jetzt endlich kommt die ganze Geschichte der beiden ans Licht und man möchte gerne in das Buch hineinhüpfen, die beiden Umarmen und für ihren unbezwingbaren Lebensmut und kämpferischen Willen bewundern. Aufgeben kommt in ihrem Wortschatz nicht vor.

Wenn das Leben ohne Worte so war: ein Leben voller Taten, dann würde ich die Worte vielleicht für immer aufgeben.

Seite 192

Die Geschichte wird von Axi in der Ich-Form erzählt und die tollen schwarz/weiß Schnappschüsse runden das Buch zum Cover passend perfekt ab. Die erste und letzte Seite zeigen den Roadtrip anhand einer Karte, so kann der Leser sich gut vorstellen an welcher Stelle er sich gerade im Buch befindet.

2015-05-14 17.13.57

 

Fazit

Eine berührende Lebensgeschichte, die einem die Zerbrechlichkeit des Glückes vor Augen führt. Ein wilder, lustiger und auch trauriger Roadtrip. Definitiv ein Buch, dass mich im zweiten Teil zu Tränen rührte und nicht in der Öffentlichkeit gelesen werden kann.

4/5 Punkte

2 Gedanken zu „Rezension „Heart.Beat.Love.“ James Patterson/Emily Raymond

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.