Rezension „Kein Ort ohne dich“ Nicholas Sparks

Kein Ort ohne dich von Nicholas SparksZum Buch

Kein Ort ohne dich

Originaltitel: The Longest Ride

Übersetzung von Astrid Finke

Erschienen als Hardcover

541 Seiten

ISBN: 978-3-453-26839-5

Erschienen bei Heyne-Verlag

Inhalt

Wenn die große Liebe verloren scheint.

Der 91-jährige Ira steht nach einem schweren Unfall an der Schwelle des Todes. Nur die Erinnerungen an seine verstorbene Frau Ruth halten ihn am Leben. Währenddessen kämpfen Luke und Sophia, ein junges Paar, um ihre Liebe: Sie sind so grundverschieden, dass eine gemeinsame Zukunft kaum vorstellbar ist. Können sich die beiden Generationen gegenseitig retten?

Meinung

Der 91-jähre Ira schwebt nach einem schweren Autounfall zwischen Leben und Tod. Über mehrere Tage ist er in seinem Auto gefangen. Doch die Erinnerungen an seine bereits verstorbene Frau Ruth helfen ihm durchzuhalten. Nach einem kurzen Einblick auf Ira’s Geschichte lernt der Leser Luke und Sophia kennen. Ein junges Paar, das nicht unterschiedlicher hätte sein können. Luke lebt auf einer Ranch mit seiner Mutter und verdient sich nebenbei sein Geld als Rodeoreiter. Sophia aus New Jersey studiert Kunstgeschichte und hat ehrgeizige Ziele. Durch Zufall lernen die beiden sich auf einer Party nach einem Rodeotunier kennen und verlieben sich ineinander. So toll und schön alles zu Anfang sein mag, bald treten die ersten Konflikte auf, denn Luke hat Sophia nicht die ganze Wahrheit erzählt.

2015-05-10 16.39.08

Zu Anfang tat ich mich mit Ira’s Seite der Geschichte etwas schwer, es war oft langatmig ihm durch sein Leben zu begleiten, doch irgendwann hatte auch diese Seite der Geschichte mich gefesselt und ich habe mich darauf gefreut wieder mehr von Ira zu lesen und zu erfahren, was er alles so erlebt hat. Denn die Geschichte wird von den drei Protagonisten erzählt: Ira, Luke und Sophia. Oft habe ich überlegt wie Ira und die Geschichte des jungen Pärchens wohl zusammen finden wird und als ich es dann endlich erfahren habe, habe ich verstanden warum Ira seine Geschichte erzählen musste.

Fazit

Nicholas Sparks schafft es immer wieder mich zu Tränen zu rühren. Eine tolle Liebesgeschichte zum Ausruhen der Gedanken. Bei diesen Büchern brauche ich nie viel nachdenken es plätschert einfach schön vor sich hin und gibt mir entspannte Stunden zum Träumen. 4/5 Punkte

3 Gedanken zu „Rezension „Kein Ort ohne dich“ Nicholas Sparks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.