Rezension „Eleanor&Park“ von Rainbow Rowell

Rowell_24740_MR.inddZum Buch

Eleanor&Park

Übersetzung von Brigitte Jakobeit

Erschienen als gebundene Ausgabe/e-Book

360 Seiten

ISBN: 978-3-446-24740-6

Erschienen bei Hanser

 

Inhalt

Eleanor & Park verlieben sich, wie man es nur einmal tut. Mit 16, wenn man nichts und alles zu verlieren hat …

Eleanors Hand zu halten war, als würde man einen Schmetterling halten. Oder einen Herzschlag. Als würde man etwas Vollkommenes und vollkommen Lebendiges halten. Sobald er sie berührte, fragte er sich, wie er es so lange ohne das ausgehalten hatte. Er fuhr mit dem Daumen über ihre Handfläche die Finger hoch und spürte jeden ihrer Atemzüge.

 2015-03-17 16.42.49

Meinung

Die 16 jährige Eleanor muss auf Grund von Streitigkeiten mit ihrem Stiefvater die Familie verlassen, erst nach einem ganzen Jahr darf sie wieder zurückkehren. Gleich an ihrem ersten Tag im Bus fällt Eleanor durch ihren ausgefallenen Kleidungstil, ihrem etwas zu gut gefülltem Körper und ihren roten Locken auf, sie ist das perfekte Mobbingopfer. Das haben die „Coolen“ im Bus sofort erkannt und stürzen sich mit Eifer darauf. Auch bei Park ruft es nicht gerade Begeisterung hervor. Durch einen Zufall oder der Nettigkeit von Park geschuldet landet sie auf dem Platz neben ihm. Eleanor gibt sich große Mühe nicht aufzufallen, ebenso wie Park. Er geht in Deckung, um nur nicht aufzufallen oder von anderen Leuten bemerkt zu werden. Doch bald bemerkt Park, dass Eleanor seine Comics mit liest und es beginnt ein zartes Band zwischen den Beiden zu wachsen. Langsam und behutsam beginnt die Liebe zu wachsen, wird jedoch durch eine Menge Probleme auf eine harte Probe gestellt. Nicht nur Eleanors Stiefvater, sondern auch Parks widersprüchliche Gefühle machen es den Beiden nicht leicht. Oft kommt Eleanor ihre Unscheinbarkeit in den Weg, sie will auf keinen Fall zu viel Aufmerksamkeit auf sich oder ihre Person lenken. Sie versucht wie ein Schatten durch ihr Leben zu huschen, ohne Probleme zu machen.

Eleanor gewährt nicht nur Park einen Einblick in ihr karg ausgestattetes Leben, in welchem sie sich das Zimmer mit ihren vier kleineren Geschwistern teilt. Dort flieht sie hin, wenn es wieder einmal laut im Wohnzimmer wird. Ihr Zuhause ist ihr als Rückzugsort genommen worden, dort kann sie sich nicht fallen lassen und bekommt keinerlei Hilfe. Mühsam kämpft sie sich durch jeden Tag und durchlebt durch Park eine Wandlung. Nicht nur Eleanor erlebt einen Wandel, auch für Park ändert sich einiges nach dem sie in sein Leben gestolpert ist. Er wächst über sich selbst hinaus.

Als er Eleanors Hand berührte, erkannte er sie. Er war sich ganz sicher.

Seite 82

 Fazit

Eine wunderschöne, authentische und berührende Liebesgeschichte, in welche ich in der ersten Seite abgetaucht und erst als ich die letzte Seite verschlungen hatte wieder aufgetaucht bin. Diese Geschichte besitzt Leichtigkeit, Witz, Schmunzelmomente, aber ebenso beindruckende Tiefe, schonungslose Ehrlichkeit und auch Schattenseiten.

5/5 Punkte

Ein Gedanke zu „Rezension „Eleanor&Park“ von Rainbow Rowell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.