Rezension „Die Akte Zodiac Folge 2“ von Linus Geschke

51upp2gxj7lZum Buch

Die Akte Zodiac Folge 2

Erschienen als eBook

74 Seiten

Teil 2

Erschienen bei Edel Elements

Als Rezensionexemplar erhalten

Rezension Teil 1

 

Inhalt

Wenn der Maskenmann kommt, sterben Liebespaare. Meist nachts, meist auf abgelegenen Parkplätzen. Das Ermittlerteam um Kommissarin Eva Lendt und den Fallanalytiker Marco Brock steht vor einem Rätsel, bis es merkt, dass die Morde den Taten eines berüchtigten Killers gleichen, der Ende der sechziger Jahre in der San Francisco Bay Area gewütet hat.

 

Der ZODIAC gehört zu Amerikas berühmtesten Serienkillern. Hollywoodfilme wurden über ihn gedreht, unzählige Bücher geschrieben, und dennoch liegt seine Identität bis heute im Dunklen verborgen. Eva Lendt und Marco Brock ahnen, dass sie den jetzigen Killer nur fassen können, wenn sie die Taten des damaligen verstehen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

img_6346

 

Kein Mensch tötet ohne Grund. Auch der Zodiac nicht. Position 864-865

 

Meinung

Die Folge zwei beginnt im Internat. Drei Jugendliche (alles Männer, oder besser gesagt Jungs) haben ein perfides Hobby. Sie sind Fans von Serienmörder und nennen sich Sons of Sam. Sie sammeln alles was sie über Serienmörder kriegen können unter anderem auch über den Zodiac Killer. Die Jungs kommen auch auf die Idee, dass zwischen den aktuellen Morden und dem Zodiac eine Verbindung besteht. Währenddessen versucht Marco Brock immer noch das Motiv des Täters herauszufinden. Sie wissen jetzt zwar ungefähr was als nächstes passiert, aber nicht so genau wo. Eva Lendt versucht ihr einsames Privatleben in Schwung zu bringen. Doch der Typ ist unheimlich und auch irgendwie aufdringlich Bringt sie sich damit selbst in Gefahr?

Der zweite Teil beginnt spannender als der erste und ich habe endlich das Gefühl es kommt Schwung in das Buch. Die Jugendlichen aus dem Internat sind drei Freunde, doch einer davon passt nicht wirklich zu den anderen.

Marco Brock ist auch weiterhin der Kotzbrocken und furchtbar überheblich. Er kann viel, das spricht ihm keiner ab, aber das mit dem zwischenmenschlichen hat er nicht wirklich drauf. Oder besser gesagt er hat es schon verstanden will aber nur einfach nicht sympathisch sein.

 

Fazit

Die Spannung steigt und ich möchte in das Buch springen und Eva mal ordentlich durchschütteln, aber gleichzeitig den Jungs zurufen sich nicht einzumischen. 4/5 Punkte

 

2 Gedanken zu „Rezension „Die Akte Zodiac Folge 2“ von Linus Geschke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.