Rezension „Liebe mit zwei Unbekannten“ von Antoine Laurain

9783455600179Zum Buch

Liebe mit zwei Unbekannten

Originaltitel: La femme au carnet rouge

Übersetzung von Claudia Kalscheuer

Erschienen als gebundene Ausgabe

239 Seiten

ISBN: 978-3-445-60017-9

Erschienen bei Atlantik / Hoffmann und Campe Verlag

 

Inhalt

Laurent ist Laure nie begegnet. Doch eines Morgens findet er ihre Handtasche. Darin liegt ein Notizbuch, in dem sie ihre geheimsten Gedanken notiert hat. Laurent verliebt sich in die Unbekannte – doch wie soll er sie finden? Kann man sich in eine Frau verlieben, von der man nur die Handtasche kennt?

Meinung

Laurent ist Mitte vierzig, betreibt eine Buchhandlung und hat eine Tochter. Jeder seiner Tage folgt einer Routine. Doch als er eines Morgens unterwegs ist seine Buchhandlung zu öffnen entdeckt er auf einer Mülltonne eine lila Handtasche stehen. Laurent überlegt nicht lange und nimmt sie mit, sie ist noch zu schön, um weggeworfen zu werden. Was er noch nicht ahnt ist die Tasche gehört Laure, sie wurde überfallen und am Kopf schwer verletzt und liegt im Koma.

Da Laurent ein ehrlicher Mensch ist möchte er die Tasche bei der Polizei abgeben, denn er ist sich sicher sie wurde gestohlen, doch auf dem Revier geht es arg zu und so beschließt Laurent die Tasche erstmal mit nach Hause zunehmen. Dort überkommt ihn die Neugier, auch wenn er weiß, dass man nicht in dem Heiligtum einer Frau wühlt schaut er sich die Tasche doch näher an. Er findet einen alten Spiegel, Fotos, ein Notizbuch und einen Hausschlüssel. Doch nichts was darauf hindeutet wer die Frau sein könnte. Nur ein Vorname Laure. Doch wie soll er in der Metropole Paris diese Frau mit nur einem Vornahmen finden? Sein Wunsch Laure persönlich kennen zu lernen und ihr nahe zu sein wird überwältigend stark, das lässt mich ein bisschen an der tollen Figur zweifeln, denn er überschreitet eindeutige Grenzen, aber da er sich dessen bewusst ist und ihn auch deswegen immer wieder sein schlechtes Gewissen plagt und er nicht so genau weiß warum er das überhaupt macht, lässt ihn doch wieder sympathisch sein.

 2015-06-26 14.09.33

Kann man über etwas, das nicht stattgefunden hat, Nostalgie empfinden? Das „Bedauern“ das wir über bestimmte Abschnitte unseres Lebens empfinden, weil wir fast sicher sind, nicht die richtige Entscheidung getroffen zu haben – Seite 184/185

 

Über Laure erfährt der Leser am allermeisten, denn durch die Einträge in ihrem roten Notizbuch offenbart sie dem Leser ihr Seelenleben, wovor sie Angst hat, was sie erfreut, was sie noch erleben möchte, wie sehr sie ihren Job als Vergolderin und die Abenteuer damit liebt. So kann jeder nachvollziehen warum sich Laurent Stück für Stück in die ihm eigentlich völlig unbekannte Frau verliebt.

 

Fazit

Die Liebe mit zwei Unbekannten ist eine verträumte Liebesgeschichte, die mit Charme und Ungewissheit, ob die Beiden sich je finden werden den Leser unterhält. 5/5 Punkte

Ein Gedanke zu „Rezension „Liebe mit zwei Unbekannten“ von Antoine Laurain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.